Donnerstag, 19. September 2013

Brot und Salz zum Einzug


Heute habe ich ganz was Besonderes gemacht. Eine Freundin von mir hat zusammen mit ihrem Partner ein Haus gebaut. Und da gibt es diese Tradition, dass man zum Einzug Brot, Salz und einen "Pfennig" schenkt. Das Ganze soll Glück bringen. 
Zu diesem Anlass habe ich ein 5-Minuten-Dinkelbrot gebacken. Den Tontopf habe ich gleich in das Brot miteingebacken und dann mit groben Meersalz gefüllt. Obendrauf habe ich dann noch einen nagelneuen Cent als Ersatz für den Pfennig gelegt. 
Natürlich durfte eine Karte mit dem dazupassenden Spruch auch nicht fehlen. 

Folgenden Spruch habe ich hineingeschrieben:

Wir wünschen euch viel Glück und Frieden
in eurer neuen Häuslichkeit,
dazu sei Wohlstand euch beschieden,
kurzum - nichts als Zufriedenheit!

Zu neuen Wänden gehört vor allem Salz und Brot.
Nehmt beides an aus unseren Händen,
so gibt es niemals bei euch Not.
Wir legen noch den „Pfennig“  bei,
er glänzt so blank und nagelneu,
damit an Geld nie Mangel sei.
Habt steht’s davon so viel wie Heu!








1 Kommentar: